Über Owncloud mit Quellen syncen, die eigentlich nicht syncen können

Die Mög­lich­keit, Ord­ner und Datei­en über meh­re­re Gerä­te zu syn­chro­ni­sie­ren, möch­te ich nicht mehr mis­sen. Egal ob ich auf der Arbeit, zu Hau­se oder unter­wegs bin — über­all habe ich den glei­chen Daten­be­stand.

Wenn ich ver­schie­de­ne Diens­te im Netz nut­ze, brau­che ich meist für jeden eine eige­ne App bzw. ein eige­nes Pro­gramm. Eini­ge Diens­te schei­nen auf den ers­ten Blick gar kei­ne Syn­chro­ni­sa­ti­on zu erlau­ben (z.B. der FTP-Zugang für den Webs­pace). Dafür gibt es eine Lösung über Own­cloud. Own­cloud kann näm­lich schon sehr lan­ge exter­ne Daten­quel­len ein­bin­den.

Dazu muss man sich zunächst ein­mal bei Own­cloud als Admi­nis­tra­tor ein­log­gen und unter Apps auf das +-Zei­chen kli­cken.

owncloud01Danach akti­viert man unter „not enab­led” das Plug­in „Exter­nal Sto­ra­ge”.

owncloud02Anschlie­ßend muss man in den Admin­be­reich gehen

owncloud03… und allen Nut­zern erlau­ben, das Plug­in zu nut­zen:

owncloud05Dabei sind die unter­schied­lichs­ten Pro­to­kol­le mög­lich, z.B. auch ande­re Own­cloud­sys­te­me. Man kann auch glo­ba­le Ord­ner defi­nie­ren, die allen oder nur eini­gen Nut­zern der Own­cloud-Instanz zur Ver­fü­gung ste­hen. Anschlie­ßend kann sich jeder Nut­zer unter dem Men­u­punkt „Per­so­nal” eige­ne Daten­quel­len defi­nie­ren:

owncloud06Natür­lich kann ich auch nur ein­zel­ne Ord­ner der exter­nen Quel­le syn­chro­ni­sie­ren:

owncloud07Own­cloud ver­hält sich gegen­über den exter­nen Quel­len wie ein nor­ma­ler Cli­ent, d.h. es wer­den kei­ne Daten auf dem Own­cloud­ser­ver gespei­chert — er stellt ledig­lich die Schnitt­stel­le zu ande­ren Diens­ten hier.

Der Trick ist, dass ich für alle die­se Diens­te dann nur noch eine App auf dem Tablet, dem Smart­pho­ne oder dem Rech­ner benö­ti­ge, um mit ganz unter­schied­li­chen Quel­len Datei­en und Daten aus­zu­tau­schen, auch wenn die­se offi­zi­ell über­haupt kei­ne Syn­chro­ni­sa­ti­ons­funk­ti­on unter­stüt­zen. Die­se Diens­te erschei­nen in der Own­cloud-App ein­fach unter dem Namen, den ich für den Ord­ner ver­ge­ben habe.

Eine Syn­chro­ni­sa­ti­ons­app für IServ, mei­nen Lan­des­ser­ver, Goog­le, jeden belie­bi­gen Webs­pace usw. — reiz­voll — oder?