23. März 2008, Freya

Freya

Ich überwinde Grenzen

Ich musste den Ort verlassen,

An dem ich alles hatte, denn es war Zeit.

Ich wäre zu Grunde gegangen.

Ich bin wehrlos und schwach.

Die Weite der neuen Möglichkeiten macht mir Angst.

Ich brauche die Grenzen einer Hand,

Die die meine festhält, die sich oft genug verliert.

Ich bin eine Königin.

Ich zaubere allen Menschen helle Stimmen.

Ich mache sie sanft und warme Gedanken in den Köpfen.

Ich bringe sie zum Lächeln, ob sie wollen oder nicht.

Ich bin in allem, was ich bin,

vielleicht schon jetzt das Wunschbild eures Seins.

Freya, 23. März 2008

3410g, 50cm

Es freuen sich

Kerstin, Maik, John, Tjorven und Nisse

1 14 15 16