Datenschutz und Blog

Alles neu macht der Mai. Ich habe das zum Anlass genommen, sämtliche Plugins zu deaktivieren, die Daten von Besuchern dieser Webseite an Dritte übertragen – und sei es auch nur anonymisiert. Namentlich habe ich die Plugins Akismet (Spamschutz) und WordPress Stats (Websitestatistiken) mit sofortiger Wirkung deaktiviert und durch Pendants ersetzt, deren gesammelte Daten hier auf dem Server verbleiben. Für den Spamschutz verwende ich nunmehr  die Antispam-Bee und für die Statistiken schon länger parallel Piwik mit dem Plugin AnonymizeIP. Letzteres kann innerhalb von Piwik unter

Einstellungen => Plugins

aktiviert werden und sorgt dafür, dass IP-Adressen grundsätzlich gekürzt gespeichert sind. Damit ist eine aussagekräftige Statistik immer noch möglich, ohne dass damit ein potentiell verkettbares individuelles Element verknüpft ist. Dieses Verfahren sieht sogar das ULD als unbedenklich an und es wurde gemeinsam mit den Piwik-Entwicklern erarbeitet.

Bei dem Thema Datenschutz wird meines Erachtens immer gerne vergessen, dass es zwei Arten von Daten gibt: Diejenigen, die ich von mir freiwillig in das Netz einspeise und diejenigen, die ich von Dritten absichtlich und unabsichtlich durch z.B. technische Inkompetenz weitergebe. Für die erste Art mag in meinen Augen die Postprivacy-Debatte mit Berechtigung geführt werden – für Leute, die unwissentlich über z.B. Apps meine persönlichen Daten an Facebook und Co. übermitteln, habe ich kein Verständnis – noch schlimmer, wenn das z.B. mit Schülerdaten passiert – schiefgehen kann immer etwas – aber so ganz regulär ohne vorherige Information, am besten noch unbewusst?

Deswegen erscheint mir dieser nun vollzogene Schritt von mir für mein Blog nur konsequent. Full SSL (https) könnte auch noch irgendwann folgen… Mal sehen. Dagegen sprechen zur Zeit noch die ganzen eingebundenen Objekte externer Seiten, die dann hübsche Warnmeldungen im Browser erzeugen…

Apropros Postprivacy – die Statistikdaten meines Blog sind hier öffentlich einsehbar – alle IPs haben eine schöne 0 im letzten dezimalen Triplett…

Facebook Like

Ein Kommentar

  • hartmut

    Hallo Maik,

    Dankeschön für diesen wichtigen Artikel — und die guten Vorschläge. Weder piwik noch Antispam-Bee kannte ich bisher.

    Besonders piwik habe ich mir genauer angesehen und installiert. Finde ich richtig gut.

    Gruß
    hartmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.