Verlorene Links – Teil 8

  1. Bei Herrn Schwarzmüller wird ernsthaft diskutiert, als Lehrer ein eigenes Lehrbuch zu schreiben. Im Netz. Ohne Verlag. Ohne Seitenvorgaben, ohne Verkauf der Rechte. Ohne Profit. Aus Spaß und weil es geht halt.
  2. Schülerinnen und Schüler der Neumatt-Schule haben sich an einem Schülerwettbewerb der EnBW beteiligt – allerdings etwas anders, als es sich die EnBW wohl vorgestellt hat. Unbedingt lesens- und schauenswert. Spon hat das Ganze tatsächlich Tage später auch mitbekommen…
  3. Lehrer haben Schuld. Das stellt neben der TAZ auch diese Woche die Zeit fest. Spannender als der in meinen Augen recht mäßige Artikel sind die sich daran anschließenden Diskussionen.
  4. Wussten Sie es schon? Manche Apps übertragen Geodaten nach Hause. Android natürlich auch. Ein Aufschrei… Mich würde es nicht wundern, wenn genau dies in den Lizenzverträgen der jeweiligen App steht. Und auf Twitter habe ich diese Woche Menschen über PMS und dem Sinn von Monogamie schreiben sehen. Was ist dann noch das Problem an Geodaten? Siehe auch hier… Aber bitte später nicht herumheulen, wenn aufgrund solcher Daten der Kreditvertrag platzt, der Typ/die holde Maid an der Bar nicht einmal ein Gespräch beginnt oder der Arbeitgeber abmahnt, weil man mit 40 Fieber vielleicht doch nicht in Mainz sein sollte, so man eigentlich in Kiel wohnt.
  5. Timo Off fragt sich, warum man als Schulleiter bloggen sollte. Ich habe gerade im Auftrag einen Facebookaccount für unsere Schule erstellt, traue mich jedoch noch nicht, die Daten ohne ein bisschen Zeit und Ruhe zum Erklären von Social Media weiterzugeben. Ich glaube, dass man als Schule sowohl beim Bloggen als auch bei der Social-Media-Nutzung zumindest ein bis zwei Gedanken zum Thema Motivation und mögliche Ziele verschwenden sollte. Aber ich bin ja eher auch ein Digital Visitor…
  6. Ansonsten stehe ich diese Woche einigermaßen verwundert neben dem Dueck-Hype. Das ist vielleicht einmal einen eigenen Artikel wert. Ich kann mit vielen Schlussfolgerungen so gar nichts anfangen, auch wenn es in der (web-)öffentlichen Meinung „der Vortrag“ auf der diesjährigen re:publica war.

Ansonsten wünsche ich allen Leserinnen und Leser frohe Ostern… Schön, dass so viele von euch über die Feiertage vermehrt in der Hardwarewelt und nicht im Netz bzw. hier auf dem Blog unterwegs sind…

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.