Welches Gedicht ist schöner?

Wenn ich in der Unterstufe z.B. Parallelgedichte schreiben lasse, kommt ja irgendwann die Frage auf: „Herr Riecken, welches Gedicht finden Sie denn nun am schönsten?“ Und schon befindet man sich in einem trefflichen Dilemma. Denn wie erklärt man in unteren Klassen mit gängigen „Deutschlehrerkategorien“, warum man ein Gedicht mehr mag als das andere? Ich habe es heute mit einem für mich neuen Ansatz versucht. Gegeben seien die zwei folgenden – von mir erdachten – Texte:

Text 1:

Mir ist warm geworden

träumte die Sonne

Mir ist wohlig geworden

murmelte das Kind

und der Himmel strahlt

so blau wie noch nie

friedvoll lachte

der Sommer

auf dunkelgrünem Blätterdach.

Text 2:

Mir ist heiß geworden

sagte die Sonne

Mir ist heiß geworden

sagte das Kind

Mir ist heiß

und die Büsche

gehen roh in den Tag

Freudig, keck

rennt der Mittag

um den See.

In der Unterstufe kennt man Wortarten und man weiß, dass Herr Riecken „haben“ und „sein“ als Vollverben gar nicht mag und dass er zudem auf abwechslungsreiche Sprechaktverben steht. Also habe ich mit den SuS Substantive, Nomen und Adjektive tabellarisch gesammelt. Kommen Worte mehrfach vor, werden sie auch mehrfach notiert.

Für Text 1:

Substantive Verben Adjektive

Sonne

Kind

Himmel

Sommer

Blätterdach

ist geworden

träumte

ist geworden

murmelte

strahlt

lachte

warm

wohlig

blau

friedvoll

dunkelgrünem

Für Text 2:

Substantive Verben Adjektive

Sonne

Kind

Büsche

Tag

Mittag

See

ist geworden

sagte

ist geworden

sagte

ist

gehen

rennt

heiß

heiß

heiß

roh

freudig

keck

Jetzt lässt sich feststellen, dass die Wahl der Verben und der Adjektive im zweiten Text recht eintönig geraten ist. Streiten kann man sich auch, ob die Substantive im zweiten Text wirklich zueinander passen.

Dann kommt man zwar weg vom Gefühl hin zu einem eher analytischen Blick, aber man kann danach anfangen Worte auszutauschen und mit Wirkungen zu spielen. Auch in der Unterstufe.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.