Partnerfeedback im Blog

Hi M.,
Pass auf die Zeit und die Rechtschreibung auf. Nach der Pfeife fehlt ein bisschen der Geschichte. Die These fehlt auch.

Nicht alles was du geschrieben hast stimmt und außerdem hast du viel Text nicht drinne. Viele wichtige Sachen fehlen z.B. das mit der Eisenbahn.

Hi M. :D
also die these fehlt. Ein bisschen fehlt auch die Geschichte am Ende der Anfang und das Ende sind gut

du hättest das mit dem Barometer noch etwas erweitern können , also das der Vater überhaupt nicht verärgert war ;) Sonst ist der Text OK.

Heey M.
Du hast einige Zeitsprünge, wie zum Beispiel “roch” ist in der Vergangenheit geschrieben, aber es hätte “riecht” heißen müssen, da Inhaltsangaben immer im Präsens geschrieben werden. Vom Inhalt her finde ich es eigentlich ganz gut, nur hast du manchmal überflüssige Sachen geschrieben “lachen und schwatzen”

Hi W.,
ich finde, das die Eisenbahn nicht sehr wichtig ist und das ich die These vergessen hab weiß ich =D

M. deine Zeitformen sind nicht immer richtig und es fehlt ein bisschen Geschichte. Sonst eine gelungene Inhaltsangabe.
Sop und wieder aus der Streberrolle raus :P

Ich finde du solltest am Anfang nicht gleich schreiben, dass ein Junge und Jenö sich treffen. Man weiß ja noch gar nicht, wer Jenö ist.

Ich finde deine Inhalsangabe ganz gut, da sie die meisten Information beihaltet.:D
Das du die Eisenbahn noch mit einbringen könntest wurde ja schon gesagt , wenn du es nicht so wichtig findest kann man es auch weglassen:D

Du hast den Eisenbahnklau vergessen und auch die Igeljagt, sowie das Abendbrot fehht. Sonst ganz gut.

Primär:

  1. Helfen diese Informationen M., seine Inhaltsangabe zur Kurzgeschichte „Jenö war mein Freund“ von Wolfdietrich Schnurre zu verbessern? (Kriterium: Relevanz)
  2. Sind diese Rückmeldungen in einer Sprache verfasst, die M. annehmen kann? (Kriterium: Soziale Kompetenz)
  3. Hätte ich alleine es geschafft, in der gleichen Zeit (30 Min.), in der die Klasse als Gruppe sich gegenseitig kommentiert hat, vergleichbare Aufmerksamkeit (5-6 Kommentare pro Text kamen zusammen) zu erzeugen und vergleichbare Hilfen zu geben? (Kriterium: Effizienz)
  4. Wird der Text nach Umsetzung dieser Tipps und Überarbeitung innerhalb der Blogsoftware besser oder schlechter werden? (Kriterium: Funktionalität)
  5. Leisten andere Methoden das gleiche Maß an Schüleraktivierung? (Kriterium: Schwarmintelligenz)

Sekundär:

  1. Entsprechen die Äußerungen stilistisch dem wünschenswerten Ausdruck? (Kriterium: Eloquenz)
  2. Muss man auch innerhalb einer geschlossenen Gruppe zwingend grammatisch schreiben oder zählt das Ergebnis? (Kriterium: Pragmatismus)
  3. Bestimmt das Werkzeug die Methode oder die Methode das Werkzeug? Wird das Blog um des Bloggens Willen eingesetzt?(Kriterium: Zielorientierter Methodikeinsatz)

Ich könnte mehr und qualitativ noch Besseres zeigen. Aber das Beste zeigen doch schon alle. Wenn dies das „Normale“ in dieser Klasse ist, bin ich zufrieden mit dem Entwicklungspotential der  sich darstellenden Realität.

Facebook Like

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.