Wasser auf meine Mühlen…

Ich wer­de heu­te eine empi­ri­sche Unter­su­chung vor­stel­len, nach der wir in der neun­ten Jahr­gangs­stu­fe eines nord­rhein-west­fä­li­schen Gym­na­si­ums eine Abitur-Leis­tungs­kurs­ar­beit Bio­lo­gie haben schrei­ben las­sen — ohne jede inhalt­li­che Vor­be­rei­tung. Das Ergeb­nis war erschre­ckend, denn zwei Drit­tel Schü­ler hät­ten die Abitur­ar­beit bestan­den, einer sogar mit einer Eins.”

Fund­stel­le: FR-online

Nun ist der gute Hans Peter Klein ursprüng­lich ein Gym­na­si­al­leh­rer und damit für eine Viel­zahl von Ste­reo­ty­pen prä­de­sti­niert — aber die­se Stu­die deckt sich mit mei­nen sub­jek­ti­ven Erfah­run­gen in mei­nen Fächern hier in Nie­der­sach­sen.

Mein Spruch dazu letz­tens im Che­mie­kurs auf erhöh­tem Niveau: „Ich berei­te euch nicht auf das Abitur vor — ich möch­te, dass ihr spä­ter im Grund­stu­di­um klar­kommt”. In mei­nem Deutsch­kurs auf erhöh­tem Niveau gab es in die­sem Jahr auch einen sat­ten Schnitt — nur: Das dazu not­wen­di­ge Wis­sen hät­te  wahr­schein­lich auch in einem hal­ben Jahr ver­mit­telt wer­den kön­nen.

Viel­leicht bin ich ein unglaub­li­cher Mie­se­pe­ter und freue mich nicht des eige­nen „Erfolgs”. Viel­leicht sind mei­ne Ansprü­che mitt­ler­wei­le welt­fremd, ich weiß es manch­mal nicht mehr.

Facebook Like

9 Kommentare

  • Pingback: Lehrerzimmer » Archiv » Faktenwissen und Kompetenzen

  • (Ver­zei­hung, ich habe das ein­fach für einen eige­nen Ein­trag geklaut. Dan­ke für den Link.)

  • Pingback: Faktenwissen und Kompetenzen (Part II) « …ein Halbtagsblog…

  • Jan

    Ja… erm.. ich auch :-)
    Dan­ke für den Link!

  • TwoEdgedWord

    Oh, von nie­mehr­schu­le? Den Link hat­te ich da bei „Abschluss­in­fla­ti­on” gepos­tet. Darf ich jetzt ein­ge­bil­det sein, dass der so wei­te Krei­se zieht :-)?

  • TwoEdgedWord

    Es geht wei­ter.…
    Klein erwie­dert die Erwie­de­rung von Lind.
    Hab jetzt auf die Schnel­le das Ori­gi­nal nicht gefun­den, daher ein Link zu den Nach­denk­sei­ten.…

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=6106

  • @TwoEdgedWord
    Ich darf ein­ge­bil­det sein, als „wei­ter Kreis” bezeich­net zu wer­den.

    Nach dem Lesen der Replik und der Gegen­re­plik und der Gegen­ge­gen­re­plik hal­te ich mich all­mäh­lich wie­der für nor­mal.
    Vor allem die ein­deu­ti­ge Wer­tung der „Kom­pe­tenz­ras­ter” als hilf­lo­sen Ver­such, das Unmög­li­che umzu­set­zen, beru­higt mich erheb­lich. Ich muss­te mich des Öfte­ren „schla­gen” las­sen, von die­sen Ras­tern nichts zu hal­ten.
    Ich habe schon lan­ge den Ver­dacht, dass mein Kom­pe­tenz­be­griff ein ganz ande­rer als der oft kol­pol­tier­te ist.

    Gruß und dan­ke,

    Maik

  • Da bin ich auch ver­söhnt. Die Posi­tio­nen lie­gen doch nah bei­ein­an­der. Wie ich im Blog schon sag­te, nicht über­all, wo Kom­pe­tenz drauf­steht, ist wel­che drin. Schön das hier:

    Bei aller Kri­tik an der Arbeit von Leh­rern schei­nen deren Auf­ga­ben­stel­lun­gen immer noch die bes­se­re Alter­na­ti­ve dar­zu­stel­len (obwohl auch hier durch die Infla­tio­nie­rung von münd­li­chen und schrift­li­chen Prü­fun­gen ein deut­li­cher Qua­li­täts­ver­lust zu bekla­gen ist.)

    Und auch die kom­mu­ni­ka­ti­ve Kom­pe­tenz „seit eini­gen Jah­ren” war schon zu mei­nen Stu­di­en­zei­ten vor zwan­zig Jah­ren ein Schlag­wort. Aber ja, so rich­tig ange­kom­men ist sie in der Schu­le noch nicht. Dar­an ändert die jet­zi­ge Kom­pe­tenz-Bil­dungs­stan­dard-Offen­si­ve aber nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.