Sprachgeschichte – Moodlekurs

Ich möchte auf einen aus meiner Sicht inhaltlich hervorragenden Moodlekurs hinweisen, der für den einen oder anderen niedersächsischen Lehrenden im Kontext des Schwerpunktthemas „Die deutsche Sprache der Gegenwart“ interessant sein könnte. Thomas Rau hat ihn erstellt. Er eignet sich durchaus auch zum Selbststudium für SuS. Im Gegensatz zu dem dazugehörigen Blogbeitrag gibt es gleich – sehr lehrerfreundlich – die Lösungen zu den Aufgaben mit dazu. Auch die Grafiken sind etwas ansprechender und in besserer Qualität vorhanden. Den Kurs kann man hier als Moodlesicherungsdatei herunterladen.

Facebook Like

2 Kommentare

  • Freut mich, wenn’s dir gefällt. Leider konnte ich das urheberrechtlich zu geschützte Bonusmaterial nicht dazupacken. Bei nächster Gelegenheit werde ich den Kurs mal Schülern vorsetzen; bisher habe ich das Material im normalen Klassenunterricht verwendet. Mal sehen, welche Unterschiede es gibt.

  • Er passt super in mein Konzept und hat wir selbst viel Grübelei erpart. Ich wäre aber nicht ohne den Blogeintrag darauf aufmerksam geworden. Das ist eines der Moodledilemmas:
    Die Oberfläche ist wenig sexy und motiviert kaum zum Kurserstellen – das schreibst du ja selbst. Dann sind Moodlesysteme in der Regel nur sehr schwer durch Suchmaschinen indizierbar, d.h. dein Kurs würde nie ohne den Blogeintrag gefunden werden – also doppelte Arbeit.
    Das mit dem urheberechtlichen Dingen finde ich persönlich nicht schlimm – dafür sind die sonstigen Materialien und Aufgabenstellung zu gut (z.B. 2. LV selbst erarbeiten…).
    Ich würde die Ergebnisse wahrscheinlich eher in Gruppenwikis präsentieren lassen, damit alle schauen können, was die anderen so gemacht haben – leider fehlt dann in Moodle wieder die Kommentarfunktion, bzw. die ist nur sehr rudimentär in z.B. der Datenbank zu realisieren (das ginge mit WP viel besser). Bisher nicht Fisch, nicht Fleisch… Dafür kannst du nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.