Zeitungsschlagen

Was man braucht:

  • ein festes Haus oder gutes Wetter
  • Sitzgelegenheit für jeden Teilnehmer
  • 10-30 Leute
  • eine Zeitung, besser: einen dünnen Prospekt

Wie das geht:
Ein Freiwilliger begibt sich in die Mitte (also wieder mal einer gegen die Gruppe). Er hält besagte Zeitung in seiner Hand. Mit dieser Zeitung soll er versuchen, den Spielleiter am Bein zu berühren. Der Spielleiter kann das verhindern, indem er einen beliebigen Namen aus der Gruppe nennt, bevor er mit der Zeitung berührt wird. Nun muß unser Freiwilliger diesen Menschen mit der Zeitung berühren. Dieser Mensch kann sich durch Rufen eines Namens wieder aus der mißlichen Situation befreien usw. Sobald jemand von der Zeitung berührt wird, muß der Betroffene – wer auch sonst – in die Mitte und alles beginnt von vorne.

Erfahrungen:
Das Spiel heißt zwar Zeitungsschlagen, was aber bitte, bitte nicht zu wörtlich genommen werden sollte. Daher bietet es sich an, einen dünnen Prospekt zu verwenden und bei Auftreten von zu viel ’schlägerischem‘ Ehrgeiz umgehend zu intervenieren. Das Spiel eignet sich nicht zur Anwendung in einem sehr frühen Stadium, in dem sich die Gruppe noch nicht so gut kennt.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.