Tooltips für Moodle

Tooltips sind kleine „Sprechblasen“, die erscheinen, wenn man mit der Maus auf einen Link fährt. Man kennt so etwas von einem bekannten Betriebssystem, dass einen immer bevormunden möchte und immer alles besser weiß. Innerhalb von Moodle könnte das so aussehen:

Ein Tooltip in Moodle

Es ist auch gar nicht so schwer, dieses Feature innerhalb von Moodle zu nutzen. Allerdings ist etwas winzig kleine Arbeit im Code notwendig – es muss ein Theme etwas modifiziert werden. Jetzt aber die einzelnen Schritte:

  1. Laden Sie das notwendige Javascript von des Seite des Autors Walter Zorn herunter
  2. Gehen Sie mit einem FTP-Programm in den Ordner /theme des Moodlesystems
  3. Legen Sie einen Ordner mit dem Namen „tooltip“ an
  4. Kopieren Sie den Inhalt des Ordners „standardwhite“ in den neu angelegten Ordner „tooltip“
  5. Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv direkt in diesen Ordner. Es müssen dann die Dateien „wz_tooltip.js“ und „tip_followscroll.js“ innerhalb des Verzeichnisses liegen.

Öffnen Sie die Datei „header.html“ mit einem Editor Ihrer Wahl und fügen Sie hinter den Zeilen

<body<?php
echo " $bodytags";
if ($focus) {
echo " onload=\"setfocus()\"";
}
?>>

Folgendes ein (alles in eine Zeile):

<script type="text/javascript" src="<?php echo $CFG->httpswwwroot.'/theme/'.current_theme()?>/wz_tooltip.js"></script>

Damit ist das Theme modifiziert und Sie können innerhalb dieses Themes die Eigenschaften des Tooltip-Scripts nutzen (also nur in Kursen, die das Theme „tooltip“ verwenden. Wichtig ist vor allen Arbeiten, dass Sie innerhalb ihres Profils die WYSIWYG-Editor abschalten.

Wenn Sie jetzt einen Link einfügen, müssen Sie folgendes in den Link-Tag <a href= …> einfügen:

<a href="linkziel.html" onmouseover="Tip('Text, der erscheinen soll')" <br>onmouseout="UnTip()">Linkname</a>

Durch den Verzicht auf den HTML-Editor eignet sich besonders die Startseite für den Einsatz von Tooltips. Der Editor im WYSIWYG-Modus zerstört leider die Linkattribute. Mit Tooltips versehene Seiten dürfen Sie also nur bei ausgeschalteten Editor verwenden!

Wer noch mehr gestalten möchte, z.B. mit Farben, Bildern, runden Ecken, echten Sprechblasen, sollte sich einmal auf der Webseite des Autors umsehen. Da gibt es unendliche Möglichkeiten….

Natürlich können Sie jedes Theme modifizieren, Wicht ist nur, das Script-Tag direkt nach dem Body-Tag einzufügen.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.