Jungfrau Maria

Was man braucht:

  • 3 Stüh­le + Sitz­ge­le­gen­hei­ten für alle ande­ren
  • 10-max.15 Leu­te

Wie das geht:
Hier kommt es auf Geschwin­dig­keit und Fan­ta­sie an. Alle set­zen sich im Halb­kreis um drei neben­ein­an­der­ste­hen­de Stüh­le her­um. Auf dem mitt­le­ren Stuhl sitzt ihr als Lei­ter und sagt: ‚Ich bin die Jung­frau Maria. Wer passt zu mir?’. Dar­auf­hin über­legt sich jeder aus der Grup­pe, wel­che Figur, wel­cher Gegen­stand usw. wohl zur Jung­frau Maria pas­sen könn­te. Das kann asso­zia­tiv oder ‚geplant’ erfol­gen. Hat jemand eine zün­den­de Idee, springt er auf und besetzt einen der bei­den frei­en Stüh­le neben Euch. Die bei­den ers­ten mah­len zuerst. Jetzt wen­det ihr Euch Eure lin­ken Nach­barn zu und fragt: ‚Ich bin die Jung­frau Maria und wer bist Du?’. Der könn­te z.B. ant­wor­ten: ‚Ich bin der Esel von Joseph’. Das­sel­be Spiel wie­der­holt sich nun mit dem rech­ten Nach­barn. Jetzt sucht ihr Euch einen der bei­den aus, den ihr ger­ne auf dem mitt­le­ren Stuhl sit­zen haben wollt und nehmt den ande­ren Teil­neh­mer mit zurück in den Kreis. Jetzt könn­te es hei­ßen: ‚Ich bin der Esel von Joseph — wer passt zu mir?’ usw.

Erfah­run­gen:
Da kom­men schon eine Men­ge lus­ti­ger Sachen her­aus, wenn die Grup­pe ent­spre­chend moti­viert ist. Das Spiel eig­net sich sehr schön als ‚Auf­wär­mer’. U. U. tre­ten hier jedoch auch Außen­sei­ter­pro­ble­ma­ti­ken auf. Das Spiel soll­te nicht zu lan­ge dau­ern.
Die­ses Spiel habe ich auf dem Kop­pels­berg (s. Link­lis­te) im Rah­men einer Schu­lung ken­nen­ge­lernt.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.