Jungfrau Maria

Was man braucht:

  • 3 Stühle + Sitzgelegenheiten für alle anderen
  • 10-max.15 Leute

Wie das geht:
Hier kommt es auf Geschwindigkeit und Fantasie an. Alle setzen sich im Halbkreis um drei nebeneinanderstehende Stühle herum. Auf dem mittleren Stuhl sitzt ihr als Leiter und sagt: ‚Ich bin die Jungfrau Maria. Wer passt zu mir?‘. Daraufhin überlegt sich jeder aus der Gruppe, welche Figur, welcher Gegenstand usw. wohl zur Jungfrau Maria passen könnte. Das kann assoziativ oder ‚geplant‘ erfolgen. Hat jemand eine zündende Idee, springt er auf und besetzt einen der beiden freien Stühle neben Euch. Die beiden ersten mahlen zuerst. Jetzt wendet ihr Euch Eure linken Nachbarn zu und fragt: ‚Ich bin die Jungfrau Maria und wer bist Du?‘. Der könnte z.B. antworten: ‚Ich bin der Esel von Joseph‘. Dasselbe Spiel wiederholt sich nun mit dem rechten Nachbarn. Jetzt sucht ihr Euch einen der beiden aus, den ihr gerne auf dem mittleren Stuhl sitzen haben wollt und nehmt den anderen Teilnehmer mit zurück in den Kreis. Jetzt könnte es heißen: ‚Ich bin der Esel von Joseph – wer passt zu mir?‘ usw.

Erfahrungen:
Da kommen schon eine Menge lustiger Sachen heraus, wenn die Gruppe entsprechend motiviert ist. Das Spiel eignet sich sehr schön als ‚Aufwärmer‘. U. U. treten hier jedoch auch Außenseiterproblematiken auf. Das Spiel sollte nicht zu lange dauern.
Dieses Spiel habe ich auf dem Koppelsberg (s. Linkliste) im Rahmen einer Schulung kennengelernt.

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.