Der Grabbelsack

Was man braucht:

  • einen Sack mit ver­schie­de­nen Gegen­stän­den
  • 10–20 Leu­te
  • einen Raum oder gutes Wet­ter

Wie das geht:
Der Sack macht die Run­de. Jeder sucht sich einen Gegen­stand aus und erklärt, war­um er gera­de die­sen Gegen­stand gewählt hat. Auch eini­ge Details zur Per­son kön­nen dann geäu­ßert wer­den. Es macht nichts, wenn eini­ge Gegen­stän­de mehr­fach vor­kom­men!

Erfah­run­gen:
Da es immer schön ist, beim Reden etwas in der Hand zu hal­ten, erleich­tert die­se Übung die Vor­stel­lung. Es steckt jedoch noch weit­aus mehr Poten­ti­al „drin”.
Wenn ihr z.B. das The­ma „Lie­be-Freund­schaft-Sexua­li­tät” bear­bei­ten wollt, kann der Sack mit the­ma­tisch pas­sen­den Din­gen gefüllt wer­den. Der Impuls an den Ein­zel­nen könn­te dann lau­ten: „Bit­te suche dir einen Gegen­stand aus, der für dich etwas mit dem The­ma zu tun hat und erläu­te­re uns dei­ne Wahl!”
Natür­lich sind alle mög­li­chen The­men­krei­se denk­bar. Fan­ta­sie ist alles…

Facebook Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.