Riecken lässt evaluieren

… natür­lich mit Mood­le.

Wah­rung der Anony­mi­tät

Ich habe mir über mein allen frei zur Ver­fü­gung ste­hen­des Tool ein paar Zufalls-IDs (50 für 23 TN) gene­riert, über den CVS-Import in Mood­le inte­griert (das geht direkt ohne Kon­ver­tie­rung) und für die SuS aus­ge­druckt. Die resul­tie­ren­de Lis­te wur­de lieb­los in Strei­fen geschnit­ten und jeder aus dem Kurs konn­te sich dann einen Strei­fen mit Zugangs­da­ten zie­hen.

Kon­zep­ti­on in Mood­le

Ich habe extra für die­se Umfra­ge einen eige­nen Kurs mit nur einer Feed­back-Akti­vi­tät ange­legt. Die­ser Kurs wur­de durch einen Zugangs­schlüs­sel ver­sie­gelt, den ich erst unmit­tel­bar vor der Umfra­ge den SuS mit­ge­teilt habe.

Arbeits­auf­trag für die SuS

Stellt euch vor, Ihr hät­tet noch ein­mal Unter­richt bei Herrn Riecken, d.h. der gan­ze Kurs fin­ge noch ein­mal von vor­ne an. Beant­wor­tet die Fra­gen so, dass die Beant­wor­tung euch in die­ser Situa­ti­on etwas genützt hät­te.”

Ich wür­de ergän­zen (das habe ich lei­der nicht gemacht):

Legt dabei euren per­sön­li­chen Bewer­tungs­maß­stab an. Nehmt die Beant­wor­tung nicht in Rela­ti­on zu ande­ren Lehr­kräf­ten vor.”

Die Ergeb­nis­se

Befragt wur­de ein 13er Kurs auf grund­le­gen­dem Niveau., der jetzt ins Abitur geht und 23 Kurs­mit­glie­der  umfass­te. Ich ver­öf­fent­li­che hier nicht alle Fra­gen, weil mir ein Groß­teil nicht „gehört,” son­dern von ande­ren Per­so­nen ent­wi­ckelt wor­den ist. Ich tref­fe daher nur eine klei­ne emo­tio­na­le Aus­wahl.

Was mich nach­denk­lich gemacht hat:

Nachdenklich

Das ist immer ein ganz sen­si­bler Punkt. Sie­ben von 23 SuS füh­len sich im münd­li­chen Bereich nicht gerecht beur­teilt. Im Prin­zip habe ich das auch so erwar­tet. Es gibt ja zwei Keu­len, die man aus­pa­cken kann:

  1. Mehr Doku­men­ta­ti­on (= kein oder kaum päd­ago­gi­scher Spiel­raum)
  2. Die Aus­sa­ge: „SuS kön­nen das eh nicht beur­tei­len”

Die Mit­te wird es wahr­schein­lich ein­mal mehr sein. Bes­ser wären natür­lich weni­ger SuS oder mehr päd­ago­gi­sches Per­so­nal, damit man sich z.B. gegen­sei­tig Rück­mel­dung geben kann — in ande­ren Län­dern üblich.

Was mich über­rascht hat:

ÜberraschtIch füh­le mich in mei­nem Schul­all­tag nicht so, als ob sich mei­ne Vor­be­rei­tung der­art posi­tiv dar­stellt. Eigent­lich kor­ri­gie­re ich meis­tens mehr, als dass ich mich vor­be­rei­te. Hat viel­leicht auch etwas mit dem eige­nen Anspruch zu tun. SuS sind in der Regel sehr kom­pe­tent, was das Erken­nen von vor­be­rei­te­tem und nicht vor­be­rei­te­tem Unter­richt angeht…

Was mich ehr­lich freut:

FreudeEs ist m.E. die gro­ße Auf­ga­be eines pro­fes­sio­nell Leh­ren­den, Noten­ge­bung und ganz­heit­li­che Wahr­neh­mung der beno­te­ten Per­son von­ein­an­der zu tren­nen. SuS darf und kann man die­se Fähig­keit nicht unbe­dingt abver­lan­gen — dafür ist das Abhän­gig­keits­ver­hält­nis gera­de vor dem Abitur zu groß.

Fazit

Sowas muss eigent­lich spä­tes­tens nach einem Jahr Unter­richt lau­fen. Ich weiß, dass KuK an unse­rer Schu­le das bereits durch­füh­ren — ich bin bis­her nur der ein­zi­ge, der dafür Mood­le nutzt. Ich den­ke, dass es psy­cho­lo­gisch sehr wich­tig sein kann, bestimm­te Sach­ver­hal­te schrift­lich vor­lie­gen zu haben. Ich wer­de garan­tiert bei mei­nen nächs­ten Kur­sen hin und wie­der par­al­lel in die Ver­gan­gen­heit — nun kon­ser­viert in die­ser Umfra­ge — schau­en und hof­fent­lich an das ein oder ande­re erin­nert wer­den.

Facebook Like

2 Kommentare

  • Lesen Dei­ne SuS eigent­lich Dein Blog?

    • Die betrof­fe­nen SuS ken­nen alle die Ergeb­nis­se der Umfra­ge voll­stän­dig. Ob sie das Blog lesen, weiß ich nicht. Sel­ten ver­wei­se ich im Unter­richt dar­auf, dass ich hier das eine oder ande­re an Input noch bereit­stel­le (vgl. Che­mie- und Deutschru­brik). Ansons­ten mache ich an der Schu­le bzgl. des Blogs eher ganz klei­ne Wel­le.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.